top of page

Angebote für Trauernde

Trauerbegleitung in Einzelgesprächen

Wir bieten Trauernden die Möglichkeit zu Einzelbegleitung an. Einen Termin können Sie mit Judith Kolschen absprechen, sie ist als Trauerbegleiterin seit dem 1.1.24 beim Verein angestellt.

In einem ersten Vorgespräch kann man sich kennenlernen, Sie können Ihr Anliegen schildern und erhalten die Informationen, wie eine Begleitung abläuft.

Wir stellen für die Einzel-Trauerbegleitungen keine Rechnung aus, bitten jedoch um eine angemessene Spende. 

 

Unsere momentanen Gruppenangebote

 

Gruppe für Trauernde nach Suizid

Ein Suizid erschüttert An- und Zugehörige des verstorbenen Menschen tief.

Viele Fragen, Zweifel, stark belastende Eindrücke und widersprüchliche Gefühle bleiben zurück.

Die Gruppe schafft einen geschützten Raum, um sich mit der eigenen Situation und den damit verbundenen Gefühlen auseinanderzusetzen.

Zusätzlich bietet sich Gelegenheit für den Austausch mit anderen Betroffenen.

Dieses Angebot ist als Jahresseminar konzipiert, sobald genug Anmeldungen vorliegen, kann das Gruppenseminar mit monatlichen Treffen starten. 

Bis es soweit ist, gibt es einzelne Treffen für Interessierte, das nächste ist am 18. Juli 24 um 19.30 Uhr.

Ort: Osterholten 3, 46348 Raesfeld, (obere Etage)

Team: Judith Kolschen, Sabine Kreuzberg

Eine Wanderung speziell für Trauernde nach Suizid bietet die Trauerbegleiterin Waltraud Bischop an. Sie findet am 30. Juni 24 ab 10.00 Uhr statt. Nähere Infos dazu können Sie gern bei uns erfragen.

Wanderungen für Menschen in Trauer

Der Weg durch die Trauer ähnelt einer Wanderung: Es gibt Höhen und Tiefen,

beschwerliche Steigungen und auch einfache Abschnitte,

schöne Aussichten wechseln sich ab mit dunklen Abschnitten.

Manche Strecken geht man mühelos allein, für andere braucht es einen Begleiter.

Mit diesen Gedanken und in Anlehnung an die Jahreszeiten

möchten wir uns gemeinsam mit trauernden Menschen auf den Weg machen.

Während der Wanderung werden wir kleine Impulse geben.

Wir, Monika Hellmann und Bärbel Brüggemann, sind erfahren in Trauerbegleitung und  Trauerwandern.  

Die Wanderung dauert ca. 3 - 4 Stunden (Lünsberg, Fliegerberg) und ist ca. 4-5 km lang. Sie findet bei jedem Wetter statt, daher wären wetterfeste Kleidung und festes Schuhwerk passend, zudem Proviant für eine kleine Pause.

Termine in 2024: Jeweils samstags, 20. Juli, 12. Oktober, ab 14.00 Uhr. 8,00 € pro TeilnehmerIn

Treffpunkt Parkplatz "Forellenhof" Borken Gemen, Zum Homborn 13

„Schreibwerkstatt“

Ein Angebot für Trauernde, die gerne schreiben und sich mit Worten ausdrücken; auch wer Handlettering und Kalligrafie einmal ausprobieren möchte, ist hier richtig. Wir möchten uns an diesem Nachmittag kreativ mit der Trauer und dem Erinnern an geliebte Verstorbene beschäftigen.

Elfchen, Gedichte, Spruchkarten, vielleicht Briefe oder Geschichten können geschrieben werden,

der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Austausch untereinander ist dabei genauso möglich wie das stille „Für-sich-Sein“ gut tun darf.

Vorkenntnisse sind nicht erforderlich, Lust auf Papier, Stift und Farbe schon…

Donnerstag, 22. August 2024,15.00-18.00 Uhr 

15,00 € pro Termin und TLN

Team: Sabine Kremer, Judith Kolschen

Vorträge mit der Möglichkeit zum Gespräch (jeweils 19.30 – ca. 21.00 Uhr, Osterholten 3, 46348 Raesfeld-Erle):

 

Trauma und Trauer:

Der Begriff “Trauma“ fällt häufig im Zusammenhang mit schwierigen Todesfällen. Doch nicht jedes dramatische Ereignis führt zu einer posttraumatischen Belastungsstörung.

Was sind die Risikofaktoren, was sind Anzeichen einer normalen bzw. erschwerten Trauer und wann kann man von Trauma sprechen? Was können wir tun?

Donnerstag, 6. Juni 2024

------------------------------------

„Wieviel Tod kann ich meinem Kind zumuten?“

Ein Abend für Eltern oder andere Erwachsene, die sich fragen, wie man mit Kindern umgehen kann in Bezug auf Tod und Trauer.

Dienstag, 17. September 2024

Kinder und Jugendliche:

Wir möchten auch für trauernde Kinder und Jugendliche Gruppenangebote schaffen, zum Auftakt bieten wir einen Tag im Kletterwald Borken an:

Mit unserem Projekt wollen wir Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit geben, ihre Trauer auszudrücken, aber genauso dürfen sie Spaß haben; Vertrauen oder Verantwortung werden als wirksam gegen Ängste erlebbar und nebenbei wächst das Selbstwertgefühl. 

Es geht um Themen wie:

Ich bin nicht alleine mit meiner Trauer, auch andere haben ähnliche Verluste erlebt.

Welches Gefühl habe ich als Kind/ Jugendliche/r, wenn ein lieber Mensch gestorben ist?

Wer oder was hält mich in meiner Trauer?

Wer oder was könnte mein Anker in der Trauer sein?

Wir starten den Tag mit einem Kennenlernen, werden danach den Kletterwald erkunden und wollen nach einer Abschlussrunde den Tag mit einem gemeinsamen Grillen abrunden.

Alter: 8 – 18 Jahre

Wann: Freitag, 16. August 2024 von 10.00 – 17.00 Uhr, Treffen um 9.45 Uhr am Parkplatz.

Wo: Kletterwald Borken, Pröbstinger Busch 16, 46325 Borken

Die Teilnahme ist für alle Kinder und Jugendliche kostenlos.

Entspannungsabend für Trauernde:

Innerliche Unruhe, Konzentrations- und Schlafstörungen, Grübeln:

Viele Trauernde kennen diese Auswirkungen, die ein schwerer Verlust bei ihnen im Alltag ausgelöst hat.

An diesem Abend gibt es die Gelegenheit, sich bewusst einmal Zeit für Entspannung zu nehmen.

Im geschützten Raum und unter Anleitung der Entspannungspädagogin und Heilpraktikerin für Psychotherapie Marita Brüggemann wollen wir zur Ruhe kommen und uns auf eine kleine „Traumreise“ begeben.

Eine „Leuchtturm-Geschichte“ dient als Impuls und wer mag, darf im Anschluss gerne noch seine Gedanken und Gefühle mit anderen teilen.

Bitte bringen Sie sich mit, was Sie zum Wohlfühlen brauchen, eine Decke oder dicke Socken, wenn vorhanden, gern auch eine Matte zum Liegen.

Der Abend findet am 3. September 2024, 19.00 – 20.30h in den Vereinsräumen 1. OG, Osterholten 3, 46348 Raesfeld-Erle statt und es wird ein Kostenbeitrag von 8,00 € pro Teilnehmer:in erhoben.

Um Anmeldung wird gebeten.

IMG-20160602-WA0074.jpg
bottom of page